Südliche Straßen





lass uns reisen auf den strassen des südens die flirren voll sonne und duft gesäumt von uralten pinien in der luft unser lachen und das lied von nie schlafenden zikaden hinter rostigen toren verwunschene gärten murmelnde brunnen behütet von marmornen säulen und statuen die gelassen unser staunen erwiedern zypressen und überall der wilde mohn um uns und die zeit die nicht zählt lass uns reisen auf den strassen des südens die in kurven das meer umarmen wo staub selbst die steine vergoldet und wir sonnendurchglüht randvoll mit dem herrlichsten azur - angekommen



veredit©isabella.kramer17




auch auf: Instagram 




.








am Herzen

.



legt sich ein sommerfrieden um mein herz
sacht und sonnendurchglüht
duftig leicht wie der wind aus südwest
lavendel und honig versprechen
ein blau für das es keine worte gibt
die jemand glauben würde 
kein regenguss kein gewitter
kann ihn mir nehmen 
denn der sommer ist jung 
und so
bin ich es auch 




veredit©isabella.kramer2017 


.


der Fund

.




am Saum der Brandung
fand ich deine Spuren wieder
tief unter meine Haut gegraben
vom Wind so zärtlich angenommen
als wären nicht ein zwei Ewigkeiten
vergangen und das Salz des Ozeans
nicht Teil des eigenen Schmerzes

doch es zählt nur der Fund
das Haben und Wissen 
und morgen
sicher morgen 
führen die Spuren
zu dir 




veredit©isabella.kramer17 


.





unter Rosen

.



alles sehnen alle liebe lege ich unter diese vollen rosen mein müdes haupt in deinen schützenden schoss gebe mich ganz und gar in die kraft deiner haltenden hände den duft die lockung des garten auskosten weit über alle grenzen hinaus und doch ganz bei uns glauben wissen all jene rosen blühen nur unserthalben und die nachtigall singt





 





veredit©isabella.kramer2017




.

SommerLiebe

.



wir wollen uns wieder grün sein
aus altem holz neue triebe bilden
nacht für nacht ranken treiben
die in neue höhen emporklettern


wir wollen uns wieder grün sein
dem sommer alle ehre machen
blühen und reifen wie nie zuvor
der vollen süße zuwachsen


ja, wir wollen uns wieder grün sein
in unbändiger lebensfreude
auskosten und begreifen
wie lebenslust buchstabiert wird





veredit©isabella.kramer2017  




.

reibeisen nr. 34




reib 
                                   eisen Nr. 34                                 
                                 

Das internationale Kulturmagazin aus Kapfenberg
Nr. 34

Jahrgang 2017
Europa
Literatur
Kreis Kapfenberg ist erschienen und

ich bin überglücklich und richtig stolz im neuen reibeisen mit nicht nur mit drei  Gedichten vertreten zu sein, sondern auch einer meiner "Herzenstexte" hat meine Präsenz in diesem wundervollen Kulturmagazin auf nahezu sage und schreibe 3 !!! Seiten ausgedehnt.  Im 6. Jahr in Folge bin ich dabei, das spornt an und gibt Energie für die Zukunft. 



Gedichte: 







Prosa:








Besonders hervorzuheben finde ich bei der Jurierung für das jährliche reibeisen , dass sie nach wie vor anonymisiert erfolgt, so dass wirklich der Text und nicht der Autor ausgewählt wird. Mein tiefer Dank an all jene Unermüdlichen, die dieses wundbare internationale Magazin auf seinem ausgesprochen hohen Niveau Jahr für Jahr ermöglichen. Es ist mir eine große Ehre als Autor dazu zu gehören. 




 __






.

Am Feldrand

.





ich schau auf ein grünes Meer vor mir
der Wind treibt stetig die Wellen 
der Halme aus wogendem Weizen umher 
sie branden und tanzen und schwellen

in allen Facetten die Grün je gebar
und es rauscht wie am Ufer der Meeres
wie biegsame Pfeile ganz jung ganz gespannt
wie wandernde Krieger des Heeres

wie Brüder die Seite an Seite stehen
wie Schwestern im Reigen verbunden
ich schau auf ein grünes Meer vor mir
der Wind treibt stetig die Wellen 




veredit©isabella.kramer2017








Selected in POET's DREAM as poem of the day by Peter Bouchier, I feel very happy and honored !! 


"A SPECIAL MENTION FOR A GREAT POEM

The German language is great to sing in. Its bright, clear vowels and shapely consonants have inspired composers from all ages to devote their heartfelt melodies to words written by the greatest poets.
+Isabella Kramer 's entry Am Feldrand is a fine example of the above. The 6/8 rhythm is unmistakable and instantly made me sing a Schubert ballad. That's why I am happy to pronounce it Poem of the Day. 

Congratulations!"





auch auf: INSTAGRAM 









.
.

Ein Tanzlied

.




aus zarten blüten neue träume weben
dem filigranen tanz sich anvertrauen
im warmen maiwind drehen schweben 
so schwerelos so zart vergänglich wie
nur akeleien sind und doch mit jedem 
jahre mehr und mehr es reiht sich kind 
an kind die schar der tänzerinnen ist 
schier endlos und doch jede einzigartig
schön der akeleien tanz ein anderes wort
für glück sich rückhaltlos an ihrer grazie
zu erfreuen zu staunen wie ein kind 
dem mai beim grünen zu zusehen 





veredit©isabella.kramer2017 






.


Bei mir

.




Wellentürme weißgekrönt
blaue Wogen tanzen, stürmen
schroffe Felsen, warme Farben
Möwenlieder übertönen einzig
den Gesang des Meeres und
es drängt ein Sehnen sich
nach der unbekannten Ferne
in mein Herz und mein Gesicht
halt ich in den Wind und lausche
lebe tief und bin ganz ich. 





veredit©isabella.kramer2017 







.

Notwendigkeit





notwendigkeit -
das kommen und gehen 
der wellen

manchmal vermisse ich
meine scharfen kanten 




need - 
the coming and going
of waves 

sometimes I miss
my sharp edges 





veredit©isabella.kramer2017





.

liest einer

.



liest einer 

sich in dein herz hinein
breitet die schwingen wie du
lässt sich tragen vom auf/wind
und davon 

himmelblau meer tief 
gletscherweiß
und der vulkane rote erde

ihr folgt dem vogelzug
taucht in die weite ein
fragt nicht 
was morgen wohl werde

farben und sehnen
träumen und reisen
teilen heißt 
doppeltes glück


liest einer 
sich in dein herz hinein
fällt all das und meer/mehr
an dich zurück 





veredit©isabella.kramer17




Heute ist Welttag des Buch und so möchte ich nochmals auf mein Buch
"Gedichte - weniger bis meer" 

aufmerksam machen. Erhältlich nach wie vor zu reduzierten Preisen bei blurb (einfach obigen Buchtitel anklicken, er leitet euch weiter) oder gern auch direkt über mich. Einfach per Mail : vere_dit@yahoo.de
bei mir bestellen. Der Folgeband "Gedichte - noch weniger bis meer" mit über 140 Gedichten ist im Entstehen und verspricht wunderbar zu werden. Drei von fünf großen Kapiteln sind bereits fertig und ich freue mich an jedem einzelnen.







.

Ans Meer

.




nur ans meer sind wir so zwischen ebbe und flut zwischen gelb und blau zwischen dir und mir und der stille die heilt dem licht das sich schenkt der weite im überfluss und dann der wind der uns an sich drückt wie ein alter freund und es ist gut dieses nur denn wir brauchen nicht mehr wissen wir haben längst alles - nur ans meer




veredit©isabella.kramer17






.

so gesehen

.



so gesehen

in blanken Fenstern
spiegelt sich ein Lächeln
ein Licht und rosa Wolken
ranken sich darum

das frische Grün treibt
allen Orten seinen Übermut
und selbst der Wind
ist zärtlich flüsterweich

ganz ohne Frage

 s'ist Frühling



*



so seen

in bare windows
reflected a smile
a light and pink clouds
embower it

the fresh green wreaks
in all places its cockiness
and even the wind
is tender whisper-soft

without question

s'is spring 






veredit©isabella.kramer17






find me on INSTAGRAM


.

Heimkommen

.




heimkommen

wollen wir
einer im anderen
und das meer umspült uns
mit seiner ewigkeit

sie ist nichts für uns
wir sind die begrenzten
mit wurzeln tief im salz

dennoch - die tür am ende
steht weit offen
und der stete wind trägt
ein lachen herbei

heimkommen
wollen wir
einer im anderen



coming home
we want
one in the other
and the sea surrounds us
with its eternity

it is not for us
we are the most limited
with roots deep in the salt

nevertheless - the door at the end
is wide open
and the constant wind carries
a laughter

coming home
we want
one in the other





veredit©isabella.kramer2017





.

Kannst du mich sehen






Kannst du mich sehen

(zwischen den Wänden)

findest du heimwärts
auf meiner Haut
flüsterst du Liebe
in meine Nächte
wieder und wieder
so fremd so vertraut

Worte sind nichtig
sprich mit den Händen
tauch in die Brandung
vertrau auf die Flut
folge dem Rhythmus
dem Schlag unserer Herzen

ich schau dich an 
und alles wird gut 






veredit©isabella.kramer2017 






.





Im März

.




aus hoffen mehr als träume zimmern
tief graben bis der warme  saft
der erde durch die haut sich reibt 
und treibt und schäumt mit aller kraft


ich könnte es auch frühling nennen
die richtung stimmt der wärme zu
die kälte schmilzt und wird verrinnen 
ringsrum erwachen - ich und du 






veredit©isabella.kramer2017 







.

unübersehbar

.






wie es sich aufbricht
unter der versprochenen zeit

öffnet mit all seinen farben
schwelgt

erst zaghaft zärtlich
dann ungestüm fordernd

wohin man schaut
es kitzelt und kribbelt

wie die erste liebe
oder die späte

sagst du 






veredit©isabella.kramer2017



.

zeichensprache






silberlicht bricht sich
am zerfederten himmel

und du schenkst mir
das meer





sign language


silver lights breaks 
at the blurred sky

and you gives me
the sea







veredit©isabella.kramer2017 



woher

.




woher 

nur nimmt 
der februar
sein grau 

sein frösteln
verblassen 
bis tief hinein
in die innere stille

wahrscheinlich 
sehnt er sich einfach 
nur nach einem
lieben wort

traut sich aber nicht 
mehr daran zu glauben

so etwas macht grau

ich weiß es  



veredit©isabella.kramer17 







.

Im Februar

.



Im Februar 

aus blauen Himmeln
will ich lichte Bahnen weben
dem Wind das Frösteln abgewöhnen
und in weichen hingetuschten Tönen
kleine Zeichen sammeln
die die Sehnsucht nach dem Frühling
neu beleben
in zarten Sprossen
weichen Kätzchen erstem Grün
mir selber Hoffnung geben
und dem Frühling aus den Tiefen
meiner Winterseele

entgegenleben






veredit©isabella.kramer2017






.

Einnorden

.




einnorden in purer stille zwischen sand und himmel den eigenen wurzeln folgen mit den fingerspitzen wolken fast schon berühren der weite die arme öffnen kräftig gegen den wind stemmen gibst du mir doch den nötigen halt dem meeresgrau zum trost ein lächeln dalassen den frost selbst in die wangen kneifen damit er mal weiß wie das ist nur sanfte töne sehen und hören wie die möwen ihr winterlied singen und das auftauen heimgekehrt bis ins herz hinein genießen – aber das ist ein anderes gedicht







veredit©isabella.kramer2017




.

weit mehr

.



weit mehr

lichtloses grau
leere augen und herzen
graupel und glätte

januar

du schreckst mich nicht

farben und sonne
ich träume sie mir

du bist der weg
die möglichkeit
die chance auf glück

weit mehr
das verspreche
ich dir

januar

____________

far more

lightless Grey
Empty eyes and hearts
Slippery and smooth

January

You do not frighten me

Colors and sun
I dream them

You are the one
the possibility
The chance for happiness

far more
That promises
I you

January






isabella.kramer©veredit17




.

Im Januar

.



Im Januar


schreibe ich ein gedicht für dich 
ich schreibe es in den frischen schnee
mit winterworten voller licht 
wärme behutsam gesetzt
(sonst schmilzt ja alles)
liebe funkelnd in tausend kleinen sternen
jeder anders jeder nur für dich 

ich schreibe ein gedicht für dich




In January

I write a poem for you
I write it in the fresh snow
With winter words full of light
Heat cautiously set
(Otherwise everything melts)
Love sparkling in a thousand little stars
Each different, each for you only


I am writing a poem for you






isabella.kramer©veredit2017





.

lebensWeise

.




lebensWeise 


malen schreiben sehen
kleines beachten und verstehen
lieben und sich nicht verdrehen
bleiben werden und
wenn es denn sein muss
gehen 



lifestyle 


paint write see
note small things and understand 
love and don't twist 
remain become and 
if it has to be
go






veredit©isabella.kramer17






.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...